Bitte Drehen

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×

Gemeinschaftsgrundschule Stolberg-Mausbach

Umbau und energetische Sanierung der GGS Stolberg-Mausbach

Zweigeschossiges Bestandsgebäude, Baujahr 1961

Leistungsphasen       1 – 9

BGF / NGF      3.300 m² / 1.904 m²

Fertigstellung 2015

Stadt Stolberg, Hochbauamt

Zum Merkzettel hinzufügen

Die Gemeinschaftsgrundschule „Im Hahn“ in Stolberg-Mausbach wurde zwischen 1961 und 1965 errichtet. Nach mehr als 50 jähriger Nutzung wies die Schule erhebliche bauliche Mängel auf, weshalb eine Instandsetzung und energetische Sanierung des Gebäudes notwendig wurde. Neben der damit einhergehenden Schadstoffsanierung erfolgten ebenso umfangreiche Maßnahmen zur Gewährleistung des heute erforderlichen Brandschutzes. Hierfür wurden in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Stolberg Sonderlösungen entwickelt.

Durch Grundrissveränderungen im Verwaltungstrakt und Maßnahmen zur Raumakustik in den Klassenräumen wurde das Gebäude an die heutigen Nutzungsanforderungen einer modernen Schule angepasst.

Die Durchführung der Baumaßnahmen erfolgte in Bauabschnitten bei laufendem Schulbetrieb.

Die notwendige energetische Sanierung der Gebäudehülle bot ebenfalls die Chance, der Grundschule Mausbach ein neues Gesicht zu geben. Das umgesetzte Gestaltungskonzept hebt den kubischen Charakter der vorhandenen Gebäudestruktur noch stärker hervor. Durch konsequente Material- und Farbgestaltung der einzelnen Baukörper entsteht ein ruhiges aber dennoch lebendiges Gesamtbild. Die Hauptbaukörper mit den Klassenräumen werden von den Nebenbaukörpern, wie z.B. Eingangs- und Erschließungsbereichen durch differierende Material- und Farbwahl abgesetzt.

Unterschiedliche Farbtöne in der Fassade definieren die einzelnen Nutzungsbereiche, z.B. betonen kräftige Rottöne die Eingänge und Erschließungsbereiche. Die Fenster sind mit umlaufenden Metallzargen zu Fensterbändern zusammengefasst. Die Farbtöne der Nebenbaukörper finden sich dort auch in den farbigen Stützenverkleidungen wieder, die die dem Schulhof zugewandten Längsfassaden rhythmisieren.