Bitte Drehen

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×

Schloss Wickrath Mönchengladbach

Umbau und Sanierung zu Wohnungen und Veranstaltungsräumen

Zweigeschossiges Bestandsgebäude, Baujahr ca. 1750

Leistungsphasen       1 – 9

BGF / NGF / BRI      16.380 m² / 14.500 m² / 48.000 m³

Fertigstellung 2001

Stadt Mönchengladbach vertreten durch die GWSG Mönchengladbach

Denkmal

Zum Merkzettel hinzufügen

Schloss Wickrath ist eine barocke Wasserschloss-Anlage an der Niers in Mönchengladbach-Wickrath und ist ein hochrangiges Bau- und Bodendenkmal. Die bis heute erhaltenen Vorburgen wurden Mitte des 18. Jhd. erbaut und dienten als Pferdestallungen.

Die Vorburg von Schloss Wickrath wurde in enger Abstimmung mit dem Amt für Denkmalpflege behutsam restauriert und saniert. Der dreischiffige historische Marstall mit Blausteinpfeilern und Stuckgewölbedecken wurde zu einem öffentlichen Ausstellungs- und Veranstaltungsraum für bis zu 300 Personen umgebaut. Erhalt und Restaurierung der hier eingemauerten Futtertröge und Anbinderinge lässt auch heute noch die ursprüngliche Nutzung erkennen. In die übrigen Bereiche der Vorburg wurden Wohnungen unterschiedlicher Größen geplant, was durch behutsame Eingriffe in die historische Bausubstanz denkmalverträglich gelungen ist.

Wesentliche Sanierungsmaßnahmen waren:

Horizontalabdichtung und Salzsanierung der von der Pferdezucht genutzten Bereiche

Sicherung der historischen Pfeilerfundamente (Pfahlgründung mit Eichenbalken)

Restaurierung der Fassaden inklusive Wiederherstellung der ursprünglichen Farbgestaltung

Erneuerung bzw. Sanierung der historischen Dachstühle und der Schiefereindeckung.

Erneuerung bzw. Restaurierung aller Fenster und Außentüren

Aufwendige Restaurierung der Stuckdecken im Nassauer Stall